Entspannen. Ergänzen. Profitieren.

Infusionstherapie

Entfalten Sie Ihr Potenzial – Tropfen für Tropfen

Individualisierte Infusionstherapie

Im Swiss Center for Health & Longevity gehören massgeschneiderte Infusionstherapien mit hochdosierten Vitalstoffen zum zentralen Behandlungsspektrum. Als Bluttuning-Vorreiter und Präzisionsmediziner stellen wir die Infusionen personalisiert auf Ihren individuellen, in Laboranalysen exakt ausgewerteten Bedarf zusammen. Im Blut zeigen sich elementare Informationen zu Risiken, wie beispielsweise Entzündungen oder Tumormaker. Es lassen sich darin Stoffwechselerkrankungen ebenso ablesen wie Hinweise auf Ihre mentale und emotionale Verfassung. Das Blut über Infusionstherapien zu “tunen” kann das Leben von kranken Patienten und Patientinnen, ebenso wie von Spitzensportlern, Kindern und Senioren verändern – und auch Ihr Leben!

Infusionstherapie für personalisiertes Bluttuning

Die Infusionen sind die Speerspitze des Bluttunings. Sie basieren auf unserem speziellen Konzept, das wir über die Jahre und durch die Erfahrung mit tausenden Patienten weiterentwickelt haben. Die Infusionen transportieren präzise auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte, hochkonzentrierte Wirkstoffe über die Blutbahn direkt in Ihre Zellen, unter Umgehung des Verdauungstraktes. Dies stellt einen grossen Vorteil dar, da die lebenswichtigen Vitalstoffe über das Blut direkt zu den Organsystemen des Körpers gelangen.

Die Wirkweise der Infusionstherapie

Wenn Substanzen oral verabreicht werden, müssen sie durch die Leber, den Magen und den Darm verarbeitet werden. Zudem können viele Substanzen im Verdauungstrakt inaktiv werden, in ihrer Wirksamkeit eingeschränkt sein oder aufgrund einer schlechten Darmfunktion nicht gut aufgenommen werden.

Die über eine Infusion zugeführten Vitalstoffe wirken über Ihr Blut unmittelbar und auf vielfältiger Ebene auf Ihren Organismus, Ihr Wohlbefinden sowie Ihr Energielevel ein. Sie können zu einer Steigerung Ihrer Leistungsfähigkeit, zur Reduktion von Infektanfälligkeit sowie zur Stärkung der Selbstheilungskräfte führen. Und sie dienen als Unterstützung von Longevity und Reverse Aging.

Durch die direkte Verabreichung von Vitalstoffen über das Blut können wir höhere Blutspiegel bestimmter Nährstoffe als normal erzielen – und im Bluttuning selbst an kleinsten Stellhebeln Ihrer Blutwerte drehen.

  • Infusionstherapie - Entspannen. Ergänzen. Profitieren.

Infusionstherapie mit Seeblick

Die Infusionstherapie in unserem Swiss Center for Health & Lonegvity gleicht einer genussvoll-luxuriösen Auszeit vom Alltag. Während Ihrer Infusionen werden Sie von unserem Team fürsorglich und herzlich umsorgt.

Geniessen Sie das elegante Ambiente und den herrlichen Blick auf den Zürichsee, während die Vitalstoffe Tropfen für Tropfen Ihren Körper erfüllen. Und gönnen Sie sich als ergänzende Massnahme eine herrlich entspannende Energy Meditation auf unserer NeuroRelaxation-Liege.

Infusionstherapie mit Genuss

Zur genussvollen Stärkung servieren wir Ihnen unsere eigens von unserem Chefkoch Olivier zubereiteten «Drip Power Sandwiches», unseren garantiert sündenfreien «Cacao Dream Cake» oder die stärkenden «Keto-Energy-Pearls» aus Kokos und feinsten, rein biologischen Zutaten. Alles garantiert paleo, keto, low carb – und super gesund. Für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden überlassen wir nichts dem Zufall.

  • Partizipation für Clean Eating

Wirkstoffe der Infusionstherapie

Die Infusionstherapie kann eine breite Palette von Wirkstoffen enthalten, je nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Einige der häufig verwendeten Substanzen in der Infusionstherapie sind:

Infusionstherapien können hohe Dosen von Vitaminen wie Vitamin C, Vitamin B-Komplex (einschließlich B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und B12), Vitamin D und Vitamin K enthalten.

Diese Vitamine sind wichtig für das normale Funktionieren des Körpers und werden von uns bei Mangelzuständen oder bestimmten gesundheitlichen Herausforderungen eingesetzt.

Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Zink und Selen können in Infusionstherapien enthalten sein. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung von Stoffwechselprozessen, Muskel- und Nervenfunktionen sowie der Knochengesundheit.

Infusionstherapien können auch Elektrolyte wie Natrium, Kalium und Chlorid enthalten, um den Flüssigkeitshaushalt und den Elektrolythaushalt Ihres Körpers zu regulieren.

Die genaue Zusammensetzung einer Infusion hängt immer von den individuellen Bedürfnissen des Patienten und den medizinischen Zielen ab.

Typische Spurenelemente, die in medizinischen Infusionen vorkommen können, sind Eisen, Zink, Kupfer, Selen, Chrom, Mangan, Sulfat etc.

Sekundäre Pflanzenstoffe, auch als Phytochemikalien bekannt, sind eine breite Gruppe von natürlichen Verbindungen, die in Pflanzen vorkommen. Diese Verbindungen sind nicht notwendigerweise essentiell für das Überleben der Pflanzen, wie beispielsweise Kohlenhydrate oder Proteine, sondern sie dienen Pflanzen dazu, sich vor Umweltbelastungen, Schädlingen und Krankheiten zu schützen.

Sekundäre Pflanzenstoffe haben auch das Potenzial, eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den Menschen zu haben, wenn sie in der Ernährung – oder z.T. auch über eine Infusionstherapie – aufgenommen werden.

Es gibt Tausende von verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen, aber sie lassen sich in mehrere Hauptkategorien einteilen:

  • Polyphenole:
    Diese Gruppe von Phytochemikalien umfasst Flavonoide, Phenolsäuren, Resveratrol und mehr. Polyphenole sind für ihre antioxidativen Eigenschaften bekannt, die dazu beitragen, die Zellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen. Sie kommen in Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Tee, Rotwein und dunkler Schokolade vor.
  • Terpene:
    Terpene sind eine große Gruppe von Verbindungen, die in ätherischen Ölen und Harzen vorkommen. Dazu gehören Limonene, Carotinoide und Lycopin. Terpene können eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung haben und sind in Zitrusfrüchten, Tomaten und Karotten zu finden.
  • Glucosinolate:
    Diese Verbindungen sind hauptsächlich in Kreuzblütlern wie Brokkoli, Blumenkohl und Senfgrün enthalten. Glucosinolate können das Krebsrisiko reduzieren und haben entgiftende Eigenschaften.
  • Saponine:
    Saponine sind in Hülsenfrüchten und einigen Wurzelgemüsen zu finden. Sie können das Immunsystem stimulieren und zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen.
  • Lignane:
    Lignane sind in Leinsamen, Körnern und Vollkornprodukten vorhanden. Sie werden mit einem reduzierten Risiko für Herzkrankheiten und bestimmte Krebsarten in Verbindung gebracht.
  • Catechine:
    Catechine sind eine Art von Flavonoiden, die vor allem in grünem Tee vorkommen. Sie haben starke antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

Sekundäre Pflanzenstoffe haben aufgrund ihrer potenziellen gesundheitlichen Vorteile das Interesse von Ernährungswissenschaftlern und Gesundheitsexperten geweckt. Eine Ernährung, die reich an verschiedenen Phytochemikalien ist, kann dazu beitragen, das Risiko von chronischen Krankheiten wie Herzerkrankungen, Krebs und Diabetes zu reduzieren.

Aminosäuren sind die Bausteine von Proteinen. In der Infusionstherapie können spezielle Aminosäuren wie Glutamin, Arginin oder Taurin eingesetzt werden, um den Zellstoffwechsel zu unterstützen und bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen zu helfen.

Antioxidantien sind Moleküle, die in der Lage sind, sogenannte freie Radikale zu neutralisieren oder zu hemmen. Unter freien Radikalen verstehet man hochreaktive Moleküle, die in unserem Körper auf natürliche Weise entstehen, aber auch durch äußere Einflüsse wie UV-Strahlung, Rauchen oder Umweltverschmutzung produziert werden.

Diese freien Radikale können Zellen und Gewebe schädigen, indem sie unkontrollierte Reaktionen mit ihnen eingehen, was zu oxidativem Stress führen kann. Antioxidantien wirken, indem sie eben jene freien Radikale abfangen und ihnen ein Elektron spenden. Dies verhindert, dass die freien Radikale weitere Schäden an Zellen und Geweben verursachen. Einige häufige Antioxidantien, die im Körper vorkommen oder in der Infusionstherapie verabreicht werden, sind Vitamine wie Vitamin C, Vitamin E und Vitamin A.

Auch Spurenelemente wie Zink, Selen und Kupfer wirken als Antioxidans. Sie sind die Cofaktoren für Enzyme wirken, die an der neutralisierenden Wirkung von freien Radikalen beteiligt sind. Auch Glutathion ist ein starkes Antioxidans, das die Zellen vor Schäden durch freie Radikale schützen kann.

Die Balance zwischen freien Radikalen und Antioxidantien ist entscheidend für die Zellgesundheit.

 

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeiten von hochdosierten NAD+ Infusionen – dem Wunderenzym der Anti-Aging und Longevity Medizin.

Mit gezielten Mitochondrien-Infusionen unterstützen wir die Gesundheit und Aktivität Ihrer Mitochondrien. Diese beinhalten i.d.R. wertvolle Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E und Glutathion, B-Vitamine und noch einiges mehr, was Ihrem Energiehaushalt hilft.

Infusionstherapie - Entspannen. Ergänzen. Profitieren.

Individualisierte Infusionstherapien, die wir im Swiss Center for Health & Longevity durchführen, sind ein mächtiges Werkzeug, das auf Jahrzehnten der Erfahrungsmedizin im Bluttuning und auf modernsten Ergebnissen der Longevityforschung beruht. Infusionstherapien entfalten ihre intensive Wirkung im kurativen Sinne – zur Behandlung von Erkrankungen – genauso wie in der Prävention.